Unternehmen

Update und FAQ zum Brand bei OVH

Wir haben für Euch die häufigsten Fragen und Antworten rund um den Brand bei unserem Provider OVH zusammengefasst.

Kevin Lenk
Head of Social Media & Content Creation
veröffentlicht am 12.03.2021

Liebe Kundinnen und Kunden,

turbulente Tage liegen hinter uns. Seit Mittwoch bei einem unserer Dienstleister OVH ein Rechenzentrum abgebrannt ist, arbeiten wir unter Hochdruck daran, dass ihr von alle dem so wenig wie möglich mitbekommt. Seitdem hat sich viel getan und wir möchten Euch kurz vor dem Wochenende noch einmal ein gesammeltes Update geben.

Uns ist wichtig, dass ihr zu jeder Zeit über die aktuelle Lage bestens informiert seid. Wir haben die häufigsten Fragen von Euch gesammelt und in einem kurzen FAQ zusammengetragen. Solltet ihr spezielle Rückfragen zu Euren einzelnen Systemen haben, dann schreibt uns eine E-Mail an support@easy-m.de.

Den aktuellen Stand unserer Aktivitäten könnt ihr weiterhin jederzeit in diesem öffentlichen Dokument einsehen.

easy.FAQ zum Brand im Rechenzentrum von OVH

Sind bei dem Brand Personen zu Schaden gekommen?

Gott sei Dank ist bei dem Brand nur ein Sach- und kein Personenschaden entstanden.

Weiß man schon, was genau den Brand ausgelöst hat?

So kurz nach dem Unfall können seitens Behörden und OVH dazu noch keine verlässlichen Aussagen getroffen werden. Hier müssen wir uns alle noch etwas gedulden. Laut Wärmebildkameras der Feuerwehr hat der Brand am stärksten in den Batterieräumen gewütet. Mehr wurde noch nicht offiziell kommuniziert.

Sind die easy.SERVICES eingeschränkt?

Nein. Wir haben die eingeschränkten Dienste, darunter unter anderem die Load-Balancer, bereits wenige Stunden nach Ausbruch des Brandes sukzessive auf andere Rechenzentren verteilt. Dadurch waren die meisten Services ab 11 Uhr wieder erreichbar. Ab 15:48 gab es keinerlei keine Beeinträchtigungen mehr. 

Wir hatten etwas länger Probleme, woran hat das gelegen?

Stellenweise wurden andere Umstellungen, wie z.B. das Setzen neuer IP- und DNS-Einstellungen, notwendig. Da dies in einigen Fällen kundenseitig erfolgen musste, konnte sich die Inbetriebnahme der Services vereinzelt um ein paar Minuten nach hinten verschieben.

Sind unsere Daten in Gefahr?

Nein, ein kompletter Datenverlust war zu keiner Zeit zu befürchten. Wir sichern alle Daten redundant an verschiedenen Orten, damit sie in genau so einem Fall stets für Euch zur Verfügung stehen. Wir arbeiten gerade daran, diese Redundanzen der betroffenen Server wieder aufzubauen.

Wie viele Dienste waren betroffen?

Insgesamt waren knapp 15% unserer Kundinnen und Kunden durch den temporären Ausfall betroffen. Dadurch, dass wir nach Tier-3 abgesichert sind, ist genügend Ausfallsicherheit vorhanden. Das größte Problem waren die Loadbalancer-IPs.

Was ist mit den anderen Servern?

Das OVH-Rechenzentrum in Straßburg besteht aus mehreren Gebäuden: SBG1, SBG2, SBG3 und SBG4. SBG2 ist komplett ausgebrannt und hier sind keine Server mehr zu retten. Dazu hatte die Feuerwehr vor Ort veranlasst, dass die Elektrizität am gesamten Rechenzentrum abgeschaltet werden muss. Dadurch sind auch unserer Server in den anderen Gebäuden heruntergefahren worden. OVH arbeitet daran, diese wieder in Betrieb zu nehmen. Wann genau das der Fall sein wird, ist noch nicht final bekannt. OVH betreibt darüber hinaus noch weitere Rechenzentren an anderen Standorten, die durch den Brand in Straßburg beeinträchtigt sind.

Wie geht es die nächsten Tage weiter?

Unsere höchste Priorität liegt darauf, die durch den Brand ausgefallenen Server 1:1 zu ersetzen, damit alle Redundanzen der betroffenen Server zeitnah wieder sichergestellt sind. 

 

Solltet ihr noch weitere Fragen oder speziellere Fragen haben, dann schreibt uns bitte eine E-Mail an support@easy-m.de. Wir beantworten Eure Fragen dann so schnell wir können.