Ratgeber

Affiliate-Marketing: Private Network und Public Network im Vergleich

Wer auf Affiliate-Marketing setzen will, muss sich mit der Wahl des Netzwerktyps auseinandersetzen. Public oder Private Network: Was ist die richtige Wahl? Wir zeigen euch die Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile.

Thomas Goschnick
Head of Sales and Marketing
veröffentlicht am 07.09.2021

Affiliate-Marketing ist in den letzten Jahren wieder zu einem wichtigen Bestandteil im Marketing-Mix vieler Shops geworden. Jeder siebte Euro um E-Commerce wird durch Affiliate-Marketing generiert. Laut dem Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) gibt es in Deutschland ca. 40.000 Publisher, 7.000 Advertiser und 150 Agenturen.

Ein Affiliate-Netzwerk ist die Schnittstelle zwischen Vendoren oder Merchants (Händler) und Affiliates (Partnern). Ein Merchant bietet gewisse Produkte (Werbemittel) an, die die Affiliates auf ihren Webseiten veröffentlichen und bewerben können. Wer auf Affiliate-Marketing setzen will, kommt früher oder später an der Frage des Netzwerk-Modells nicht vorbei. Hierbei wird zwischen den sogenannten Public- und Private Networks unterschieden. Beide Ansätze bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Die richtige Entscheidung treffen

Ob man sich nun für ein Private Affiliate Network oder ein Public Network entscheidet, sollte vorher gut geprüft und auf keinen Fall kurzfristig entschlossen werden. Die Berücksichtigung bestimmter Kriterien kann bei der Entscheidungsfindung unterstützen. Das können zum Beispiel sein:

  • Die benötigte oder geplante Sichtbarkeit des Partnerprogramms und damit einhergehend
  • die benötigte oder geplante Reichweite des Partnerprogramms
  • Die Größe und Stärke der eigenen Marke
  • Die gewünschten Publisher-Modelle
  • Das Preisniveau der Produkte

Aber worin unterscheiden sich Private Affiliate Networks und Public Affiliate Networks – und wie lassen sich beide Modelle sinnvoll kombinieren?

Vorteile Public Affiliate Network

Ein Public (dt. = öffentlich) Affiliate Network ist ein Netzwerk, zu dem sich Affiliates aus Eigeninitiative anmelden und nach erfolgter Registrierung für diverse Partnerprogramme anmelden können. Es lässt sich als eine Art Marktplatz verstehen und der Anbieter sorgt hier für die technische Infrastruktur. Darunter zählen z.B. die Bereitstellung der Werbemittel, das Tracking sowie die Auszahlung der Provisionen. Fast 90% der Top 100-Shops, die auf Affiliate Marketing setzen, nutzen die Vorteile, die Public Networks mit sich bringen. In einem öffentlichen Affiliate-Netzwerk finden unzählige Affiliates und Merchants zusammen. Für die Werbetreibenden bietet das einige Vorteile:

  • Es gibt einen großen Pool an Publishern (und es kommen immer weitere hinzu)
  • Sie profitieren von einer hohen Reichweite
  • Die Bewerbungen werden durch die Publisher vorgenommen, sodass Merchants nicht aktiv nach Publishern suchen müssen
  • Viele unterschiedliche Publishermodelle sind möglich
  • Der Anbieter sorgt dafür, dass das Public Network weiterentwickelt wird und technisch auf dem neusten Stand ist
  • Die Rechnungsstellung und Vergütung läuft über den Netzwerkanbieter

Nachteil von Public Affiliate Networks

All das hat auch seinen Preis: Die Netzwerke verdienen an jedem Verkauf der Affiliates über eine Provision mit. Bei manchen Netzwerkbetreibern fallen dazu noch laufende Gebühren an. Diese Kosten sind oft der Hauptgrund, warum sich gegen ein Public Affiliate Network entschieden wird.

Wer sich für ein Public Affiliate Network entscheidet, muss sich im nächsten Schritt noch für einen Netzwerkanbieter und dessen Netzwerk entscheiden, in dem er sein Partnerprogramm anbieten möchte. Einige Merchants bieten ihre Programme auch in mehreren Netzwerken an oder kombinieren die Nutzung eines Public Affiliate Networks mit einem parallel betriebenen Private Affiliate Network. 

Vorteile Private Affiliate Network

Neben den für alle einsehbaren Public Affiliate Networks, gibt es mit Private Affiliate Networks für Werbetreibende die Möglichkeit, auf ein geschlossenes und privates System für sein Partnerprogramm zu setzen. 

Die Vorteile eines Private Networks liegen unter anderem in der Exklusivität und der hohen Kontrolle und Zusammenarbeit mit den Publishern. Auch die Trackinggenauigkeit kann in privaten Netzwerken höher sein. Das sind die Vorteile eines Private Affiliate Networks:

  • Kosteneinsparung gegenüber dem provisionsbasierten Public Networks (ab einer bestimmten Netzwerkgröße)
  • Die eingesparten Kosten können für höhere Provisionen an die Publisher genutzt werden, was wiederum zu mehr eigenem Umsatz führen kann
  • Die Daten liegen nicht beim Netzwerkbetreiber des Publics, sondern “gehören” den Werbetreibenden
  • Enge Bindung und Beziehung zu den Publishern, oft auch persönlicher Kontakt, was das Betrugsrisiko minimiert. Gleichzeitig kann daraus ein höherer Umsatz resultieren, da auf die individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten der Publisher eingegangen werden kann
  • Arbeitsersparnis durch individuelle Prozessoptimierung und Automatisierung
  • Trackingsicherheit durch echtes First-Party-Tracking sowie ITP-, ETP-, und SAMESITE-Kompatibilität
  • Private Network kann als zentrale Plattform für Partneraktivitäten und Direktkooperationen genutzt werden
  • Private Networks sind flexibel und individuell erweiterbar durch optionale Zusatzmodule und Leistungen
  • Privates als Affiliate Hub zur Zentralisierung der operativen Tätigkeiten
  • Individualisierung durch komplexe Attributions-Modelle

Wo viel Licht ist, ist aber auch bei Private Networks ein kleiner Schatten. Die Publisherakquise muss zum Beispiel selbst übernommen werden, weil die Affiliates sonst nicht auf das private Partnerprogramm aufmerksam werden. Allgemein muss man sich um Aufgaben kümmern, die sonst der Netzwerkbetreiber im Public Network übernimmt. Mit einem guten Partner an der Seite ist aber auch das easy umzusetzen. Bei easy.MARKETING bieten wir zum Beispiel verschiedene Module an, durch die wiederkehrende Arbeit automatisiert wird, wodurch viel Zeit (und dadurch Geld) eingespart werden kann. Auch beim technischen Setup stehen wir unseren Kunden zur Seite und nehmen das System gemeinsam mit ihnen in Betrieb.

Netzwerke für maximale Performance kombinieren

Für größere Merchants bietet es sich an, beide Netzwerkmodelle zu kombinieren. Nicht ohne Grund setzen viele der deutschen Top-Shops auf die Nutzung eines Public- sowie eines Private Affiliate Networks. Das Public Network kann genutzt werden, um viele kleinere Publisher ans Unternehmen zu binden und immer neue Affiliates durch die öffentliche Sichtbarkeit hinzuzugewinnen. Die Top-Publisher können dann ins hauseigene Private Network überführt werden. Hier profitieren beide Seiten von der engen Bindung. Der Publisher profitiert dazu womöglich von einer höheren Provision und einer individuellen Betreuung, während der Merchant sich die anteiligen Kosten im Public Network spart und ein für sich ideales SetUp aufbaut. Automatisierungen, engere Partnerbindung und langfristige Kostenersparnis sind Faktoren, die inzwischen auch der Deutsche Mittelstand für sich entdeckt hat.

Ein ganzheitliches Trackingskonzept und eine auf den Shop und dessen Ziele abgestimmte Attribution sind Kern eines umfangreichen Performance-Marketings. Trackingweiche und Affiliate-Netzwerk-Systeme können mit aufeinander abgestimmten Modulen und Prozessen anfallande Arbeiten erleichtern, das Tracking verbessern, Kosten sparen und zuletzt Umsätze steigern.

Bei Fragen zu unseren easy.LÖSUNGEN, wie beispielsweise easy.AFFILIATE für Advertiser, schreibt uns gerne eine E-Mail über das Kontaktformular. Gemeinsam finden wir das für euch sinnvollste und beste System.